Giesing

Beteiligung des Stadtviertels

Konzentriertes Arbeiten in gemütlicher Runde:
einige Teilnehmer des Workshops im Nachbarschaftsreff in Korrespondenz mit ihrer Phantasie.

Unterstützung hat das Projektschiff „Permanus“ nun auch durch das Nachbarschaftstreff Giesing erfahren und ist somit, wie die Lebenshilfe selbst, fest im Stadtviertel verankert. An dem letzten Gedankenskulpturen-Workshop am 25 Juni, der wegen mehrerer Corona-bedingten Termin-Verschiebungen also erst stattfinden konnte, als Permanus bereits volle Fahrt aufgenommen und die erste Motivwelt samt rahmender Augenblumen-Komposition schon auf die Wand gefunden hatte, waren Teilnehmer aus dem Stadtviertel eingeladen worden in den schönen Räumlichkeiten und vor allem auch im Gartenbereich des Nachbarschaftstreffs Gedanken zum Stadtviertel in Form von phantastischen Wesen auf das Papier zu bringen. Das unbeständige Wetter war gnädig und wir konnten draußen sitzen, auch wenn ab und an ein wildes Lüftchen die Bilder vom Tisch fegte. Die entstandenen Arbeiten illustrieren dabei zum Beispiel die ambivalenten Facetten Giesings, in dem nachhaltiges, soziales Engagement wie das betreute Wohnen bei der Lebenshilfe im Kontrast zum Münchner Untersuchungsgefängnis „Stadelheim“ steht. Indem diese beiden Aspekte in einer Figur mit vertikaler Bruch- bzw Nahtlinie durch den Körper dargestellt werden (Oezge, Mitarbeiterin der Lebenshilfe). Oder aber auch das Problem der Gentrifizierung, das der Emil in seiner Zeichnung darstellt, in dem das in Giesing fest verankerte Wirtshaus sich selbst Beine machen muss, um den Standort wechseln und somit weiter Bestehen zu können. So zum Teil schon geschehen im letzten Jahr, als ein Großteil der hauseigenen Brauerei im Rahmen einer Unternehmensvergrößerung an den nördlichen Stadtrand umgezogen ist. Eigentlich müsste das Bier jetzt wohl „Hasenbergler“oder „Feldmochinger“ heißen…
Selbstredend wird im Wandbild keine direkte Benennung der Marke stattfinden, da wir in unserem Kunstprojekt keine Werbebotschaften plakatieren wollen und werden.
Trotzdem: Prost: das Motiv ist spitze!